Banner_2_Reisemobil-fahren.de

Rückfahrt – Kroatien – Slowenien – Italien – Österreich – Deutschland

Fahren wir Autobahn? Nein, das Wetter ist schön, die Küstenstraße von der anderen Richtung bietet doch ganz andere Perspektiven. Unterwegs haben wir die Nachbarn mit Wohnwagengespann vom Campingplatz nochmal getroffen, die fast zur gleichen Zeit abgereist sind. Gemeinsam haben wir 10 kg Mandarinen gekauft. Am späten Nachmittag erreichten wir Prosika, ein paar Häuser, ein geschlossenes Restaurant, aber übernachten an der ruhigen Uferstraße war kein Problem.

P1030793
P1030794
P1030792

Wieder die Frage, Autobahn fahren? Zunächst wollten wir noch Kuna loswerden, in Zadar ein schöner Supermarkt, der unsere Vorräte auffüllte. Dann doch ein Stück Autobahn, nein, bald wieder runter, das ist doch ein ordentlicher Umweg. Dafür auch noch Geld bezahlen? So kurvten wir wieder an der Küste entlang, der Himmel war ein wenig bewölkt, auch fielen ein paar Tropfen Regen. Über Rijeka suchten wir den kürzesten Weg durch Slowenien mautfrei Richtung Trieste. Kurz vor der italienischen Grenze noch für 1,37 Euro getankt, viele Italiener wollten auch sparen, verständlich bei 25 bis 30 Cent Preisdifferenz. In Gradisca erreichten wir einen offiziellen Stellplatz, leider nah an der Hauptverkehrsstraße gelegen. Aber in der nahen Altstadt gab es eine gemütliche Pizzeria...

Natürlich nicht so lange geschlafen, gegen 7 Uhr kam ein italienischer Kollegen mal eben entsorgen. Der Typ hielt doch den Rüssel der Toilettenkassette voll in den Frischwasserhahn. Wer möchte da noch Frischwasser tanken? Unser Ziel ist heute war Oberframmen, dort wollen wir beim Hersteller Bimobil vorbei schauen. Aber zunächst auf besten Autobahnen (10,60 Euro) und durch viele Tunnels Richtung Österreich. An der Grenze schweren Herzens eine s.g. Go-Box gekauft, 5 Euro die Box plus 75 Euro Mindestguthaben. Der freundliche Verkäufer meinte, damit kommen wir für etwa 60 Euro nach Salzburg, wenn was nicht funktioniert, sofort klären, ansonsten wird eine Strafgebühr von 220 Euro fällig!! Die Ösis... Kurz vor Salzburg sage Frau Garmin runter von der Bahn, ihr wollt doch nach Oberwiesen. Schon kurvten wir durch die herrlich bergige Landschaft, die Sonne schien, die Kühe auf der Alm, schön anzusehen. Der kleine Grenzübergang hatte keine Station zur Rückgabe der Go-Box und auszahlen des Guthabens. Na Klasse, und dann sollen wir noch die Schadstoffklasse 5 nachweisen! In Oberwiesen am Skilift war das Restaurant just am heutigen Tag wegen Betriebsferien geschlossen worden. Nach einer Pause fuhren wir nach Piding, mitten im Dorf haben wir an dem traditionellen, gemütlichen und gut besuchten Gasthaus Altwirt (seit 1500) übernachtet und bayrisch gegessen. Allerdings die nahe Straße und die A8 war als Geräuschkulisse unüberhörbar.  

Aschaffenburg - Hattingen

Wir haben ja noch Zeit, das Wetter hat sich stabilisiert, also haben wir uns Aschaffenburg als Zwischenübernachtung ausgesucht. Sehr schöner kostengünstiger Stellplatz am Main, die gemütliche Altstadt ist nicht weit. Es wurden zwei Nächte, das Wetter war zwar kalt, aber strahlender Sonnenschein. Dann hatte uns die Heimat wieder...

P1030815
P1030809 P1030810
P1030816 P1030818
P1030819 P1030817
P1030820 P1030821
P1030822
P1030823 P1030829
P1030834
P1030835 P1030824

Copyright Bernd Loewe

Nach oben

Zurück

Anfang

 

Zurück zur Übersicht Reiseberichte Deutschland - Europa - Welt